Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Stadtansichten
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Ernstfall Chlorgas – Große Sicherheitsübung im Stadtbad
 

Markranstädt, 20. September 2017: Den Ernstfall „Chlorgas“ im Stadtbad Markranstädt probten am Samstag, dem 16. September 2017, die Ortsfeuerwehren Markranstädt, Döhlen/Quesitz, Lindennaundorf, Großlehna/Altranstädt, Gärnitz und Schkölen/Räpitz gemeinsam mit dem Gefahrengutzug Süd und Erkundungszug sowie dem Kreisbrandmeister des Landkreises Leipzig. Dabei wurde ein technischer Defekt an der Chlorgasanlage im Stadtbad mit Austritt von Chlorgas simuliert. Es wurde davon ausgegangen, dass eine Chlorgaswolke Richtung Nord-Osten zieht. Weiterhin werden
20 Verletze vermutet. Geübt werden das Vorgehen bis zur Rettung der Verletzten und die Übergabe an den Rettungsdienst. Aufgrund der Lage „Ernstfall Chlorgasausbruch“ wurden neben den örtlichen Feuerwehren der Gefahrenzug und Erkundungszug des Landkreises Leipzig alarmiert. Ziel der Übung war es, die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Wehren über die Stadtgrenze hinaus zu intensivieren und die Kommunikation zu testen.

Für eine möglichst realistische Darstellung des Ernstfalles kamen entsprechend geschminkte Statisten sowie eine Übungsgasflasche zum Einsatz. Der Erkundungszug wurde aus Elstertrebnitz abgesandt. Der Gefahrengutzug Süd setzt sich aus dem Einsatzleit- und Gerätewagen Gefahrgut der Freiwilligen Feuerwehr Frohburg und dem Löschfahrzeug 20 Katastrophenschutz der Freiwilligen Feuerwehr Eschefeld zusammen.

Chlorgas ist ein schweres, gelbgrünes, erstickendes und riechendes Gas. Es kann Übelkeit, Sehstörungen und Atemnot bis hin zum Atemstillstand verursachen.

 
 
Auswahl 01
Auswahl xx
Auswahl 02
Auswahl 03
Auswahl 04
Auswahl 05
Auswahl 06
Auswahl 07
Auswahl 08
Auswahl 09
Auswahl 10
Auswahl 11
 
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
 
zurück      Seitenanfang